Home > Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
  1 2 3 4 5 6  ...   

20.05.2019 FSV-Seminar: Umgang mit (kontaminiertem) Aushub

Aushubmaterial soll durch den Bodenabfallwirtschaftsplan 2018 neu definiert werden. Je nach der weiteren Behandlungsart – Verwertung für Rekultivierung, Untergrundverfüllung, als Recycling-Baustoff bzw. Deponierung – sind vollkommen neue Regelungen zu verwenden. Ziel des BAWP 2017 wird es sein, Aushubmaterial einer möglichst hochwertigen, qualitätsgesicherten Verwertung zuzuführen.

Sollte der BAWP 2018 entgegen der Ankündigung nicht bis Anfang Oktober veröffentlicht werden, wird anstelle dessen auf den bestehenden BAWP 2011 eingegangen.

Diese und viele weitere gesetzliche Regelungen (DepVO 2008, ALSAG, AWG 2002, Baustoff-RecyclingVO) müssen bei der Ausschreibung und Durchführung von Erdarbeiten im Verkehrsinfrastrukturbereich berücksichtigt werden. Die Veranstaltung soll Licht in das Dunkel des Gesetzesdschungels bringen, auch die Novellierung des ALSAG 2017 wird angesprochen.

Es werden einfache, leicht verständliche Informationen und praxisgerechte Tipps für Auftraggeber und Auftragnehmer geben. So wird über die rechtlichen Grundlagen hinausgehend in Kooperation mit dem Baustoff-Recycling Verband ein Überblick über Verwertung und Behandlung von Bodenaushub gegeben.

Weiteres werden besondere Hinweise für Ausschreibung und Angebotsbearbeitung gebracht. Die Vortragenden sind durchwegs Experten mit großer Praxiserfahrung und darum bemüht Ihr spezielles Wissen weiterzugeben.

Inhaltsangabe:

  • Umweltrelevante Aspekte

Rechtliche Rahmenbedingungen - AWG 2002, DepVo 2008 und ALSAG

Umweltgerechte Verwertung von Bodenaushubmaterial

  • Technische Aspekte

RVS 08.03.01  Technische Vertragsbedingungen, Vor-, Abbruch- und Erdarbeiten

BRV-Merkblatt: Wiederverwenden und Verwerten von Bodenaushubmaterial

Behandlung kontaminierte Böden

  • Ausschreibung

LB-VI LG06 Vor-, Abtrags- und Erdarbeiten

LB-VI LG57 Sanierung von Altlasten und kontaminierten Flächen, LG58 Materialverwertung

Angebotsbearbeitung - praxisbezogene Hinweise


Zielgruppe: 

  • Auftraggeber-Vertreter
  • Planer
  • Kalkulanten
  • Bauausführende
  • Ziviltechniker
  • Technische Büros
  • Behördenvertreter