04.04.2018 13:00, Wien, FSV-Infonachmittag: Lärmschutzwände auf Kunstbauten

Beginn 04.04.2018 13:00
Ende 04.04.2018 17:00
Dauer 4 Stunden
Termin nach Outlook exportieren
Veranstalter Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr
Veranstaltungsart FSV-Infonachmittag
Ort Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr 3. Stock, Saal D
Karlsgasse 5
1040 Wien
Programm und Anmeldeformular downloaden
Beschreibung

Die RVS 15.04.81 regelt die Anforderungen für die Ausbildung und Dimensionierung von Lärmschutzwänden auf Brücken und anderen Kunstbauten (z.B. Stützmauern) im Zuge von öffentlichen Verkehrswegen. Sie ist grundsätzlich für den Neubau von Brücken und anderen Kunstbauten sowie für die Neuerrichtung bzw. Erhöhung von Lärmschutzwänden bei Bestandsobjekten anzuwenden.


Im ersten Teil wird auf konstruktive und materialtechnische Anforderungen an die Bauteile von Lärmschutzwänden sowie auf spezifische Ausführungsdetails eingegangen. Lärmschutzwände haben einen visuellen Einfluss auf die Umwelt und das Gesamterscheinungsbild einer Brücke, daher behandelt die RVS auch grundsätzliche Gestaltungsmaßnahmen.
Im zweiten Teil werden die Lastansätze für die Bemessung von Lärmschutzwänden auf Brücken behandelt.

 

Auf der Basis der prEN 16727 Teil 3 - 5 (Lärmschutz-wände - nichtakustische Eigenschaften) wurde 2014 die RVE 04.01.01 erarbeitet, um die für die ÖBB er-gänzenden Aspekte für die statische und dynami-sche Bemessung von Lärmschutzwänden darzustel-len (Teil 3).

 

Die Beurteilung der auf Grund der dynamischen Be-anspruchung erforderlichen Dauerhaftigkeit von Lärmschutzelementen ist Mangels harmonisierter Normen nur über ein nationales Zulassungsverfah-ren (Teil 4) wirtschaftlich und sinnvoll abzuwickeln. Es wurde dazu 2016 ein Beirat bei der FSV installiert, der im Rahmen von Zulassungsverfahren die eingereich-ten Produkte beurteilt und deren Anwendungsbe-reiche festgelegt. Die bisher erfolgreich abgeschlos-senen Zulassungen wurden in Form von speziellen Dokumenten auf der Homepage der FSV zugänglich macht.

 

Der letzte Teil 5 befasst sich mit den wesentlichen aktuellen Änderungen der Regelplanung für Lärm-schutzwände für die Strecken der ÖBB, die aufgrund von Erfahrungen aus der Erhaltung und experimen-tellen Dauerhaftigkeitsuntersuchungen 2017 gänzlich überarbeitet wurde.

 


Inhaltsangabe

Teil 1: Anforderungen an LSW für Straßenbrücken
Teil 2: Bemessung von LSW auf Straßenbrücken
Teil 3: Aerodynamische Einwirkung und Bemessung gemäß RVE 04.01.01 
Teil 4: Lärmschutzelemente – Zulassungsverfahren und Untersuchungen der Dauerhaftigkeit
Teil 5: Lärmschutzwände - ÖBB Regelplanung Neu

 

Zielgruppe

Örtliche Bauaufsicht (ÖBA)
Auftraggeber-Vertreter (insbesondere ÖBB, ASFiNAG, Länder, Kommunen)
Planer
Behördenvertreter
Bauausführende




Kosten
Normalpreis 185 EUR excl. USt.
Ermäßigter Preis 145 EUR excl. USt.