07.06.2018 13:00, Traunkirchen, FSV-Seminar: Die Mobilitätswende - eine Bestandsaufnahme in Traunkirchen

Beginn 07.06.2018 13:00
Ende 08.06.2018 16:00
Dauer 2 Tage
Termin nach Outlook exportieren
Veranstalter Forschungsgesellschaft Straße - Schiene - Verkehr
Veranstaltungsart FSV-Seminar
Ort Symposium Hotel Post
Ortsplatz 5
4801 Traunkirchen
Programm und Anmeldeformular downloaden
Beschreibung

Der Vergleich der Resultate der aktuellen Mobilitätserhebung „Österreich-Unterwegs 2013/14“ mit den Ergebnissen der letzten österreichweiten Erfassung von 1995 dokumentiert Veränderungen in der Verkehrsnachfrage. Die österreichweite Betrachtung zeigt, dass die Wege deutlich länger und eher mit motorisierten Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Zusätzlich sind die Marktanteile der öffentlichen Verkehrsmitteln in den Großstädten (ohne Wien) und in den peripheren Bezirken rückläufig.


Der Handlungsspielraum einer aktiven Verkehrsplanung ist in diesem Bereich unterschiedlich groß. Durch technische, planerische und organisatorische Innovationen eröffnen sich neue vielversprechende Ansätze, die gewünschte Trendwende vielleicht zu schaffen.


Im diesjährigen FSV-Seminar möchten wir uns auf die Suche nach erfolgreichen Umsetzungsbeispielen begeben. Wir wollen diskutieren, wie tauglich unterschiedliche Ansätze bzw. Kombinationen unterschiedlicher Konzepte sind, um eine Mobilitätswende zu erreichen und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit innovativen Ansätze ihr Nischendasein verlassen und in einen Mainstream übergehen. Kann eine nachhaltige Trendwende mit einer signifikanten Reduzierung der verkehrsinduzierten Belastungen bei gleichzeitigem Erhalt einer chancengerechten und leistbaren Mobilität mit einer auf Angebotsmaßnahmen fokussierten Planung überhaupt gelingen?

 

Inhaltsangabe

Bestandsaufnahme
-Entwicklungen und Trends
-Ergebnisse der ÖROK-Erreichbarkeitsanalyse Österreich
-Aktionspläne und Ziele


Mobilitätswende
-E-Carsharing Tirol
-Integrierte multimodale Mobilität, Mobilitätspunkte TIM
-Aktive Mobilität: gesundheitliche und verkehrliche gleichzeitig Ziele erreichen
-Automatisierung — beginn der 4. Mobilitätsrevolution
-E-Mobilität
-MaaS: Rahmenbedingungen & praktische Umsetzung
-Die Entdeckung der Nähe, Städte und Gemeinden sparen Verkehr


Workshop - Diskussion in moderierten Kleingruppen
-Umsetzungsbarrieren? Warum ist das nicht alles schon längst Mainstream?
-Wirkungsabschätzung und Erfolgskontrolle, was wird sich durchsetzen?
-Reichen Anreizmaßnahmen aus oder benötigt es auch restriktive Maßnahmen, welche?


Podiumsdiskussion
-Präsentation und Diskussion der Ergebnisse


Fachexkursion zur Straßenbahn Gmunden - neues Verkehrskonzept

 

 

Zielgruppe

PlanerInnen
WissenschaftlerInnen
EntscheidungsträgerInnen
Lehrende
Sachverständige
Personen aus der Verwaltung
Politik
Verkehrsunternehmen
Ingenieurskammer
Universitäten
Fachhochschulen und HTL




Kosten
Normalpreis 395 EUR excl. USt.
Ermäßigter Preis 315 EUR excl. USt.