Home > Publikationen
Alle Publikationen
  1 2 3 4 5 6  ...   

RVS 08.31.02 "Temporäre Verkehrszeichen" 1.Abänderung (01.10.2019)

Diese RVS regelt die technischen Prüfkriterien und Prüfverfahren für die Zertifizierung von temporären Verkehrszeichen (TVZ) gemäß den bildlichen Darstellungen der StVZVO da diese gemäß ÖNORM EN 12899 nicht geregelt sind und auch keiner CE-Kennzeichnung bedürfen:

  • deren Zeichenbilder aus Folienteilen zusammengesetzt sind (geschnittene Bauarten) oder
  • die mittels eines geeigneten Druckverfahrens (z.B. Siebdruck, Digitaldruck) auf Folien aufgebracht sind (gedruckte Bauarten)

Sie umfasst weder die ortsfesten, vertikalen Verkehrszeichen (VZ) noch VZ-Träger, Befestigungselemente, Fundamente und Schilderbrücken.

In dieser RVS wird Reflexionsmaterial für die Typen 1 und 2, das entweder auf Glaskugel- oder mikroprismatischer Basis hergestellt ist, behandelt. Die lichttechnischen Mindestanforderungen für mikroprismatische Folien sind in ÖNORM V 2050 geregelt.

Sind die Anforderungen der RVS 08.23.01 bereits nachgewiesen und erfüllt, gelten die Anforderungen der gegenständlichen RVS als miterfüllt. Unabhängig davon ist ein Nachweisdokument gemäß dieser RVS nachzuweisen, um den TVZ-Hersteller-Aufkleber (s. Abb. 1) anbringen zu dürfen.

Ab einem Jahr nach dem erstmaligen Ausgabedatum der gegenständlichen RVS sind nur noch temporäre Verkehrszeichen gemäß den Anforderungen der gegenständlichen RVS in Verkehr zu bringen (einschliesslich Kennzeichnung des TVZ auf der Rückseite).

Inhaltsangabe:

0 Vorbemerkungen
1 Anwendungsbereich
2 Begriffsbestimmungen
3 Allgemeine Anforderungen
4 Erstprüfung des Grundmaterials (Folien- und Farbserien)
5 Erstprüfung der Produkte des VZ-Herstellers
6 Verarbeitungsprüfung im bewitterten Zustand
7 Prüfbestimmungen
8 Ausführungsbestimmungen
9 Eignungsnachweis und Überwachung
10 Angeführte Gesetze, Richtlinien und Normen