Alle News
  1 2 3 4 5 6  ...   

FSV Jahresbericht 2020

Zu den Jahresberichten

Das Jahr 2020 wird in die Geschichte eingehen. Ein Jahr einer Pandemie, bei der es viele Einschränkungen und Erkrankte gab. Die Einschränkungen führten zur starker Reduktion der persönlichen Freiheiten, selbst der Grundrechte – und beeinflusste damit den Verkehr. Sowohl der private als auch der öffentliche Verkehr brach je nach bestehender Ausgangsbeschränkung um -zig Prozente ein. Wieweit dies nachhaltig zu Veränderungen im Verkehrsverhalten – insbesondere des Flugverkehrs – führen wird, kann aus heutiger Sicht noch kaum abgeschätzt werden.

Für die Österreichische Forschungsgesellschaft Straße- Schiene-Verkehr war dies, wie für fast alle anderen Betriebe, eine sehr große Herausforderung. Neben der Richtlinienerstellung (RVS, RVE) betraf dies insbesondere die Abhaltung von Veranstaltungen, aber auch die Aufrechterhaltung des Bürobetriebes.

Mit Montag 16. 3. 2020, dem ersten Tag mit massiven Einschränkungen, war der Bürobetrieb der FSV schon voll umgestellt auf Videobürobesprechung, externen Datenzugriff auf die hausinterne EDV inkl. Datenbank für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie die Umstellung der Seminare auf Web-Basis. Dies war deswegen über das Wochenende binnen drei Tagen möglich, da der Digitalisierungsgrad der Geschäftsstelle schon ein sehr hohes Maß im Vorhinein erreicht hatte.

Damit war es auch möglich, Sitzungen der Ausschüsse, Arbeitsgruppen und Gremien auf Videokontakte umzustellen. Zugegebener Weise konnten nicht alle geplanten Treffen damit sinnvoll durchgeführt werden und mussten verschoben oder abgesagt werden. Dies traf damit die Richtlinienerstellung im geringeren Ausmaß; die meisten Projekte konnten weitergeführt werden.

Seminare und Infonachmittage, die einen wichtigen Teil der Öffentlichkeitsarbeit der FSV bilden, wurden als Web-Seminar durchgeführt, sofern sie maximal einen Tag dauerten. Mehrtägige Veranstaltungen, insbesondere Schulungen, wurden in den Monaten der Pandemie, an denen ein Versammlungsverbot bestand, abgesagt oder verschoben. Wir konnten sogar positive Erfahrungen machen: So sprachen wir mit den Videoseminaren neue Kreise von Verkehrsfachleuten an, die entweder örtlich entfernt vom Seminarort nunmehr erleichtert an der Veranstaltung teilnehmen konnten oder Personen, die eine Dienstreise schwerer genehmigt bekommen.

Besonders freuten wir uns über die gelungene Abhaltung des FSV-Verkehrstages mit begleitender Fachausstellung. Unter den Hygienebedingungen (z.B. 1m-Abstand zwischen den Sitzen, Desinfektion der Hände) konnte in den geräumigen Sälen des Parkhotel Schönbrunn 200 Personen persönlich am Verkehrstag teilnehmen. Obwohl der Verkehrstag vom Frühsommer auf den Herbst verschoben werden musste, war diese Veranstaltung eine der wenigen, die im Fachkreis mit über 100 Teilnehmern abgehalten wurde. Dadurch war auch die Fachausstellung zur Tagung überbucht – der Wunsch, seine Unternehmung zu präsentieren war einfach sehr groß!

Besonders erfreulich ist, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FSV persönlich nicht an Covid-19 erkrankten und die durch Verschiebungen, Umstellungen und Absagen verursachte Mehrarbeit mit Engagement erledigten.

Ein Danke an alle Mitglieder der FSV, die durch Ihren Beitrag 2020 – ob durch ihre Expertise, ihre Sitzungsteilnahme oder durch ihre Referententätigkeit – am Erfolg der FSV teil hatten. Danke auch an die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle, die den laufenden Betrieb sehr gut aufrecht erhalten konnten.

Wir gehen mit Zuversicht in das kommende Jahr!