Schließen

Steinstraßen und Steinmaterial (Stei)

Kurzzeichen Stei
Bezeichnung Steinstraßen und Steinmaterial
Art Arbeitsgruppe Straße
Tätigkeitsbericht

Beschreibung des Aufgabengebietes

Anwendung von Naturstein und Gesteinskörnungen im Straßenbau für Pflasterdecken und Böschungs- und Ufersicherungen sowie als Grundstoffe für die Herstellung von Asphalt und Beton und für ungebundene Tragschichten. Verbesserung und Weiterentwicklung von Prüfverfahren für Gesteinskörnungen, Naturstein und ungebundene Schichten. Koordinierung etwaiger Problemstellungen für Gesteinskörnungen und ungebundene Schichten mit anderen Gremien. Wissensaustausch mit Lenkungsausschuss LA 6 der AG „Gesteinskörnungen, ungebundene Tragschichten“ der Deutschen FGSV. 2 Sitzungen jährlich oder auch nach Bedarf.

 

Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres

Die Novellierung der harmonisierten europäischen Gesteinskörnungsnormen führte zu einer Verschiebung der geplanten Aktivitäten betreffend RVS 08.15.01. Aufgrund der Überarbeitung dieser Normen sowie der dazu abgestimmten ÖNORMEN der Serie B 3130 stehen im Arbeitsausschuss STEI01 zwar längst umfangreiche Arbeiten an, die jedoch erst nach Abschluss der Arbeiten auf europäischer Ebene starten können. Die zweimal jährlich stattfindenden Laborantentage des Arbeitsausschuss STEI02 liefern wertvolle Informationen zur Verbesserung des Prüfwesens im Straßenbau. Der neu etablierte Ausschuss STEI04, der sich den Anforderungen an die Böschungs- und Ufersicherung mit Bruchsteinen beschäftigt tagte regelmäßig und sorgt für wertvolle Richtlinienarbeit. RVS 03.08.66 „Böschungs-, Ufer- und Sohlsicherung mit Naturstein“, RVS 08.97.02 „Natursteine für Böschungs-, Ufer- und Sohlsicherungen“ und RVS Arbeitspapier Nr. 34 „Böschungs-, Ufer- und Sohlsicherungen mit Natursteinen“ wurden im Oktober 2021 veröffentlicht.

 

Ausblick auf zukünftige Vorhaben

Die Arbeitsgruppe wird weiterhin als zentrale Schnittstelle zu den relevanten europäischen und nationalen Normen fungieren, auf dessen Basis die relevanten Richtlinien aufbauen. Bei Publikationen neuer Normen werden auch umgehend die notwendigen Überarbeitungen der zugehörigen RVS gestartet. Aufgrund vieler Anknüpfungspunkte wird die Arbeitsgruppe im Jahr 2022 die Kommunikation zu gesteinskörnungsrelevanten Arbeitsgruppen (Betonstraßen, Asphaltstraßen) verstärken.

Leitung
  • Pfeiler Andreas, Dipl.-Ing. Dr.
  • Leibniz Otto, Oberrat i.R. Dipl.-Ing. (stellvertr. Leitung)